Ehrung für „Dancing Rebels“ – Platz 3 bei Wahl zum Sportler des Jahres

Bei der Sportlerehrung des Gemeindesportverbandes Schermbeck wurden die „Dancing Rebels“ am Freitagabend mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Als Vierte der Deutschen Meisterschaften im Jazz- und Modern Dance im Juni in Dresden hatten sie sich mit der Choreografie von Sebastian Spahn für die Weltmeisterschaften im Oktober in Wetzlar qualifiziert und sich dort in einem  hochkarätig besetzten Turnier Platz 13 ertanzt.

Die Tänzerinnen Amelie Becker, Linda Deppe, Anna Dmitrieva, Lisa Hatkemper, Mascha und Valeria Hatkevitch, Maren Hegerring, Hanna Kamp und Julia Tenhagen freuten sich mit Trainerin Miriam Fritsch und Trainer José Ma Ortiz über 250 Euro.

Foto (Joachim Lücke)

Foto (Gaby Eggert)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.