Wieder viel Spaß im „Ballroom“ – TC GW richtete Turnier für Nachwuchs-Paare aus

Die Premiere des „tanzenden Klassenzimmers“ fand bereits im Mai 2006 statt. In diesem Jahr nahmen 14 Mädchen und 14 Jungen zwischen 9 und 12 Jahre am sechsten Projekt des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck teil. Auf dem „Stundenplan“ standen wieder Cha-Cha-Cha, langsamer Walzer und DiscoFox.

Nach 15 Wochen Training unter der Anleitung von Carolin Zimprich mit viel Spaß und auch Ehrgeiz ging es endlich los. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Eva-Maria Zimprich eröffnete Turnierleiter Dirk Klingelhöfer am Samstag um 15 Uhr in der Sporthalle der Maximilian-Kolbe-Grundschule das sechste „Mad Hot Ballroom“-Turnier.
150 Zuschauer begleiteten den Einmarsch und die Vorstellung der einzelnen Paare mit viel Applaus. Dann zeigten die in zwei Teams aufgeteilten Paare den drei professionellen Wertungsrichtern Horst Fischer, Mirko Müller und Richard Sczesny in den einzelnen Runden ihre tänzerischen Fähigkeiten.
Nach der Zwischenrunde qualifizierten sich für die Endrunde die sechs besten Paare,
Melvin Cvetkovic und Marie Scholtholt, Henning Seeland und Paula Draeger aus dem Team „Montag“, aus der Gruppe „Dienstag“ Nico Hatkemper und Sina Aehling, Nick Wobbe und Davina Isselhorst, Adrian Sawatzki und Jo-Marie Gövert sowie Gordon Simons und Celine Gerner. Sie wurden durch ihre Teams, ihre Eltern, Geschwister, Oma, Opa und ihre Freunde weiter mächtig angefeuert. Die Jury vergab in der offenen Wertung die Plätze nach den Wertungskriterien Musik, Balance, Bewegungsablauf und Charakteristik. Die Tänzer und Tänzerinnen des Teams „Dienstag“ hatten dabei knapp die Nase vorn.

Neben den Teilnehmern des Finales erhielten auch Matthias Bockamp und Katharina Riffer, Joschua Gövert und Donnatella Rudatus, Justin Schlewinski und Alicia Wölki,
Jan Thesing und Lina Kolz, Jan Dickmann und Julia Berger und Lukas Triptrap und Evelyn Deiters zur Erinnerung an diesen besonderen Tag Medaillen, Urkunden und eine von der Volksbank Schermbeck gesponserte Sporttasche. Belohnt wurde so auch der Mut der jungen Tänzerinnen und Tänzer sich vor so vielen Menschen zu präsentieren. Sie haben Cha-Cha-Cha & Co. kennen gelernt und mit anderen Jugendlichen die ersten Tanzerfahrungen gemacht. Sie haben alle erlebt, dass Tanzen Spaß machen kann. Das war aus ihren strahlenden Gesichtern sehr gut abzulesen.
Drei Programmpunkte, gestaltet von Tänzerinnen und Tänzern des TC GW, rundeten das Turnier ab. Die Breitensportgruppe JMD „Espressivo“ zeigte ihre aktuelle Choreografie, die ihre Trainerinnen Carolin Schulte-Loh und Maren Hegerring mit ihnen in den letzten Wochen einstudiert haben. Die „Kängurus“ tanzten unter Anleitung ihrer neuen Trainerin Alexandra Jocks. Auch die Mädchen und Jungen des „Ballroom Dancing“ hatten viel Spaß daran, sich dem Publikum zu präsentieren. Ihre Trainerin Carolin Zimprich hatte für die Formation eine Show zusammengestellt.
Das erfolgreiche Projekt „Mad Hot Ballroom“ wird fortgesetzt. Neueinsteiger sind herzlich willkommen, genauso wie in den anderen Gruppen des TC GW. Am Samstag, 14. Mai findet ein Hip-Hop Workshop mit Dajana Behnert statt, zu dem sich Interessierte anmelden können.
Viel Lob bekam der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck für die Ausrichtung dieses Turniers. Der Dank geht an die Trainerin Carolin Zimprich und an die vielen Helfer im und um den Vorstand.

1 Kommentar zu „Wieder viel Spaß im „Ballroom“ – TC GW richtete Turnier für Nachwuchs-Paare aus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.