Avalanche glänzte erneut bei DM Jugend und errang Platz 4

[singlepic id=84 w=700 h=700 mode=watermark float=]
Höhepunkt und glänzender Abschluss der Saison 2007 waren die Deutschen Meisterschaften Jugend im Jazz- und Modern Dance am Samstag in Saarbrücken. Die Jugendverbandsliga-Formation „Avalanche“ vom Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck ertanzte sich bei ihrer zweiten Teilnahme an einer Deutschen Meisterschaft Rang vier.
Nach dem Showprogramm war in der Joachim Deckarm Halle Spannung pur angesagt, als die 14 besten deutschen Jugendformationen ihre abwechslungsreichen Choreografien präsentierten. Die Freude bei Melina Cvetkovic, Alice Deiters, Juliane Friedrich, Maren Hegerring, Annika Hutmacher, Merle Mechlinski, Nadja Moschüring, Alina Reimer, Carolin Schulte-Loh, Susanne Triptrap, Ninja Ulland und den vielen mitgereisten Fans war nach der Bekanntgabe der Teilnehmer an der Endrunde groß. „Avalanche“ hatte es zum zweiten Mal geschafft – den Sprung ins Finale. Die sieben Wertungsrichter hatten eine schwierige Aufgabe vor sich, denn die Formationen boten Jazz- und Modern Dance auf Höchstniveau. Die Nase vorn hatte letztendlich „l’équipe“ vom TSC Blau-Gold Saarlouis mit sieben Einsern für ihre Choreografie zu „Somewhere over the rainbow“. Rang zwei ertanzte sich „Exis Dance“ vom TSA im PSC Mannheim Schönau (3-2-2-2-6-3-4) zur Filmmusik aus „Good bye, Lenin“ vor „SMARTNESS“  vom TSA d. VfL Wolfsburg (4-6-5-3-2-2-2), die die „Chroniken von Narnia“ vertanzten. Die Jury sah „Avalanche“ mit ihrer Choreografie „Tango forte“ auf Platz vier (2-3-4-4-4-5-3). Auf den Plätzen fünf und sechs folgten zwei weitere Teams aus NRW, „Dance Fans“ aus Hilden (5-4-6-6-3-4-5) und „Move on“ aus Brühl (6-5-3-5-5-6-6).
Das Trainerteam Marion Olbing und Sebastian Spahn war sehr zufrieden mit der Leistung ihrer Tänzerinnen und dem vierten Platz. Die Formation bedankte sich auf der Heimreise bei den Fans und dem Vorstand für die gute Unterstützung. Die Teilnahme von „Avalanche“ an der DM war für alle ein besonderes Erlebnis. Das wurde im „Grün-Weißen-Partybus“ gebührend gefeiert. Jetzt heißt es aber auch schon wieder Blick nach vorn. Die nächste Saison steht bereits vor der Tür.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.