Dancing Rebels rocken das Parkett … – Grün-Weiß Formation auf dem Weg zurück in die 2. Bundesliga

In der gut besuchten Sporthalle des Schulzentrums Küllenhahn in Wuppertal schlugen die Wogen der Begeisterung nach Bekanntgabe der Turnierplätze hoch. Und es flossen Freudentränen bei einigen Tänzerinnen der „Dancing Rebels“ des TC GW Schermbeck. Sie hatten mit der Wertung 2-3-2-2-1 den ersten Platz belegt. Alle anderen Einser gingen querbeet und konnten so den „Dancing Rebels“ nicht gefährlich werden. Sie liegen nun mit sechs Punkten im Gesamtklassement an der Tabellenspitze, vier Punkte vor „Esprit“ aus Wuppertal, die sich auf ihrem Heimturnier den zweiten Platz ertanzten. Dritter wurde „Release“ aus Brühl vor „offbeat“ aus Hilden. Der Weg zurück in die 2. Bundesliga scheint mit diesem Turnier absolut machbar zu sein. Am 28. Mai findet das letzte Turnier in Brühl statt. Die „Dancing Rebels“ und ihre Trainer Sebastian Spahn und Marion Olbing können sich dann ihren Traum „Wiederaufstieg“ erfüllen.
Schon am Samstag sicherte sich die Jugendverbandsliga-Formation „Amianto“ beim Turnier in Voerde mit Platz vier den dritten Platz in der Tabelle. Ihre Trainerinnen Miriam Hötting und Catharina Kunter haben bis zum 29. Mai Zeit, mit den Tänzerinnen an ihrer Choreografie zu feilen. Einer Teilnahme an der Regionalmeisterschaft Nord am 24. September 2011 in Gera steht nichts mehr im Wege. Das I-Tüpfelchen dieser Saison wäre dann die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft Jugend am 5. November 2011 in Lampertheim. Die sieben besten Formationen der beiden Regionalmeisterschaften treten dort an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.