Zumba für den guten Zweck – gleich doppelt

Lukas Seland, Tänzer und Tanzlehrer des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck,  hatte zum Zumba für den guten Zweck eingeladen. Diese Gelegenheit nutzten  am letzten Samstagnachmittag knapp zwanzig tanzbegeisterte Frauen, um sich beim Benefiz-Zumba in Schermbeck mächtig ins Zeug zu legen. Lukas Seland sorgte beim Tanzworkout für Kalorienverbrauch und gute Laune. Unterstützt werden mit dieser Aktion die Nachwuchsarbeit des TC GW und das Naturschutzprojekt „Panthera Africa“.

Lukas Seland hat als freiwilliger Helfer mehrere Wochen bei „Panthera Africa Big Cat Sanctuary“ in Stanford südöstlich von Kapstadt in Südafrika gearbeitet und  in dem von Liziaene Cornwall und Cathrine S. Nyquisat gegründeten Schutzgebiet für Löwen, Tiger und Panther viele wertvolle Erfahrungen gesammelt. „Kommerzielle Aufzucht und Handel mit  den Raubkatzen werden dort nicht betrieben“, so Seland. „Die Tiere werden artgerecht gehalten und vor dem touristisch organisierten Abschießen gerettet.“ Die Organisation finanziert sich vor allem durch Spenden. So entstand die Idee für das Benefiz-Zumba in den Herbstferien.

Elsa im „Panthera Africa Big Cat Sanctuary“

Lukas Seland informierte die Teilnehmerinnen aus Schermbeck und Umgebung in zwei kurzen Tanzpausen über das beeindruckende Tierschutzprojekt und seine persönlichen Erfahrungen, die er dort machen durfte.  „Es sind heute so viele  gekommen, um mein Projekt zu unterstützen und um mitzuhelfen, den Tieren ein schönes und friedliches Leben zu verschaffen“, freute er sich. „Es ist nicht  selbstverständlich, dass eine solche Idee überhaupt angenommen wird.“

  

Lukas Seland

So waren nicht nur die Tanzbegeisterten nach zweieinhalb Stunden Zumba sehr zufrieden, denn sie hatten gleichzeitig etwas für ihre Fitness und ihr Wohlbefinden getan. „Wir haben nicht einfach nur Geld gespendet“, lobte Brigitte Mika die Aktion des 25-Jährigen. „Wir haben auch mit Körper, Geist und Seele Freude gehabt. Toll, dass Lukas das hier heute macht.“

Nicht nur die aktiven Tänzerinnen unterstützten finanziell Zumba für den guten Zweck sondern auch einige Zuschauer ebenso wie die Niederrheinische Sparkasse RheinLippe.

Nähere Informationen zum Tierschutzprojekt gibt es unter www.pantheraafrica.co.za. Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass Raubkatzen in der Wildnis bedroht sind und in Gefangenschaft oft ausgebeutet werden. Gespendet werden kann auf das Konto 62459961142 bei der First National Bank (BIC: FIRNZAJJXXX). Dort wird aktuell für die Aufnahme der zehn Monate alten Löwin „Chaka“ gesammelt, die bisher illegal als Haustier gehalten worden war.

Chaka auf dem Weg zur „Big Cat Sanctuary“

Lukas Seland möchte weitere junge Menschen ermutigen, es ihm gleich zu tun. Seine Vorfreude auf seinen nächsten Aufenthalt dort über Ostern 2018 ist schon sehr groß. Zu erreichen ist er unter lukasseland@web.de.

Der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck hat in seinem Angebot auch Zumba, und zwar mittwochs um 11 Uhr und 19:30 Uhr und donnerstags um 9:30 Uhr. Lukas Seland unterrichtet donnerstags um 19 Uhr „Salsa“. Ein zweiteiliger Salsa-Workshop findet am 30. November und 7. Dezember statt. Weitere Informationen unter Tel. (02853) 390 155.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.