Amianto ertanzte Platz 7 bei DM Jugend

Bei der Deutschen Meisterschaft Jugend JMD gingen am Samstag in Ibbenbüren 14 Mannschaften an den Start, unter ihnen mit „Amianto“ vom TC GW Schermbeck sechs aus NRW. „Amianto“ qualifizierten sich mit einer gelungenen Präsentation ihrer Choreografie „Begegnung“ für die Zwischenrunde.
Die acht besten Jugendformationen Deutschlands tanzten jetzt auf hohem tänzerischen Niveau um den Einzug ins Finale. Wieder waren die Trainerinnen Miriam Hötting und Catharina Kunter mit der Leistung ihrer Schützlinge sehr zufrieden, die sich im zweiten Durchgang noch steigern konnten. Der Sprung ins Große Finale mit 6 Teams stellte sich dabei nicht ein.
„Der geteilte siebte Platz bei der DM ist ein gelungener Saisonabschluss“, strahlte Catharina Kunter trotzdem. Gemeinsam mit ihrer Co-Trainerin Miriam Hötting war sie sich einig: „Wir haben uns alle gefreut, unter den 14 besten Formationen zu sein. Jetzt haben wir sogar den Platz vom Vorjahr (geteilter zehnter Rang) verbessert.“
Neuer Deutscher Jugendmeister wurden „L’équipe“, der Vorjahressieger aus Saarlouis. Diese Formation dominierte das Turnier von Anfang an und wurde von allen sieben Wertungsrichterinnen mit Einsern belohnt. Platz zwei ging an „Smartness“ aus Wolfsburg vor „Esperanza“ aus Dinslaken.

Gesamtergebnis:
1. „L’équipe“ (TSC Blau-Gold Saarlouis) 1-1-1-1-1-1-1
2. „Smartness“ (VfL Wolfsburg) 2-4-2-6-2-2-2
3. „Esperanza“ (TSV Kastell Dinslaken) 3-6-4-2-4-4-3
4. “Déjàvu“ (TSG Bavaria Augsburg Abt. Freising) 4-3-5-3-3-6-4
5. „Anima“ (TSC Ibbenbüren) 6-5-3-4-5-3-6
6. „Flick Flack“ (TSA im ASV Wuppertal) 5-2-6-5-6-5-5
7. get. „Amianto“ (TC Grün-Weiß Schermbeck)
7. get. „Flash“ (TSA im PSC Mannheim Schönau)
11. get. „IndepenDance“ (TSA d. TuS Hilden 96)
13. get. „Move On“ (TSC Brühl im BTV 1879)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.