"Amianto" tanzt auf Platz neun bei der Deutschen Meisterschaft

TC GW Amianto DM Lampertheim 09.06.13
„Amianto“, die Jugend-Formation des Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck, trat am Sonntag bei der Deutschen Meisterschaft Jugend im Jazz- und Modern Dance an. Platz neun war die Belohnung für eine hervorragende Saison.
Früh am Morgen fuhren Tänzerinnen, Trainerinnen und Fans ins hessische Lampertheim. In der Vorrunde traten die 14 besten Jugendteams Deutschlands um Meisterehren an. „Amianto“ überzeugte mit ihrer Choreografie „einen Weg gehen“ die Jury und zog in die Zwischenrunde mit zehn Formationen ein. Noch einmal zeigten Eileen Cornelis, Linda Deppe, Lisa Hatkemper, Antonia Hüsken, Hanna Kamp, Lina Knufmann, Johanna Kramer, Luzi Liesenklas, Alina Masznyik, Christin Meißner, Carolin Potthast, Luisa Rathofer, Lara Sand, Madeleine Schmeing, Pauline Schulze und Sophia Wiens in einem starken Teilnehmerfeld eine sehr gute Leistung. Doch im großen Finale mit sechs Formationen tanzte keine nordrhein-westfälische Formation mehr.
„l’équipe“ vom TSC Blau-Gold Saarlouis wurde mit sieben Einsen neuer Deutscher Meister. Silber ging an „Hot Chocolate“ vom TV Großostheim in Hessen, Bronze an „Next Generation“ von der TSG Bavaria Augsburg. Neben den drei Teams auf dem Siegerpodest durfte sich auch „Beatlejuice“ vom TC Schöningen, der Nordmeister der Jugend, über den vierten WM-Startplatz freuen. Knapp lagen sie vor den „Jazzy Mo’s“ vom Jazz Dance Club 99 Cottbus. Komplettiert wurde die Endrunde von „Sunrise“ vom TV 1894 Schwalbach, der zweiten Formation aus dem Saarland.
„Mirage“ aus Voerde erreichte den geteilten 7./8. Platz. Die Trainerinnen Miriam Hötting, Catharina Kunter und Lea Quabeck haben das Ziel, eine gute Leistung zu bringen voll erfüllt. „Der Platz im Mittelfeld war das Ziel, Rang neun geht voll in Ordnung“, so die Trainerin Catharina Kunter, die inzwischen zum fünften Mal in Folge eine Jugendformation des TC GW zur Deutschen Meisterschaft geführt hat.
Die Vorsitzende Eva-Maria Zimprich und die zahlreichen Fans gratulierten dem Team zu der erfolgreichen Saison. „Amianto“ und auch die „Dancing Rebels“ haben am DM-Wochenende dazu beigetragen, dass in Schermbeck Jazz- und Modern Dance groß geschrieben wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.