Schermbeck tanzt – Leistungsformationen des TC GW nach erfolgreichem Turnierwochenende

Mit guten Ergebnissen kehrten die Leistungssport-Formation des Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck am Samstag und Sonntag von den verschiedenen Turnieren im Jazz- und Modern Dance zurück.

Die „Dancing Rebels“ schlossen ihre erfolgreiche Serie in der ersten Bundesliga mit Platz fünf in der Gesamtwertung ab. In Großostheim tanzten sie erneut auf Rang fünf, nachdem sie bereits die vorherigen drei Turniere mit dem fünften Platz für sich entscheiden konnten. Die Formation um Trainerin Miriam Hötting freute sich riesig über die gelungene Präsentation und bereitet sich jetzt auf die Deutsche Meisterschaft am 20. Juni in Essen vor.

Ebenfalls am Samstag trat die Formation „Amianto“ beim dritten Turnier der Jugendverbandsliga in Voerde an. Nach einem vierten Platz in Dülmen und einem geteilten fünften Platz in Wuppertal konnten die jungen Tänzerinnen, die von ihrer Trainerin Antonia Endemann begleitet wurden, ihre Choreografie gut präsentieren. Die Jury sah die Formation mit der Wertung 6-6-3-5-5 auf Platz fünf. Das vierte und letzte Saisonturnier wird am kommenden Sonntag, 17. Mai in Halle ausgetragen. Dort geht es um die Teilnahme an der Regionalmeisterschaft Nord am 31. Mai 2015 in Wuppertal, dem Qualifikationsturnier zur Deutschen Jugend-Meisterschaft.

Am Sonntag tanzte die Regionalliga-Formation „Avalanche“ beim dritten Turnier in Waltrop auf Platz sechs. Nach Platz sechs in Dinslaken und Platz sieben in Schermbeck wollen die Tänzerinnen beim Saisonabschluss in Brühl am 30. Mai noch einmal alles geben. Der momentane siebte Platz (19 Punkte) sichert nicht den Klassenerhalt. Zwei Punkte Abstand zu „IndepenDance“ aus Hilden (17 Punkte) und drei Punkte Abstand zu den Viert- und Fünftplazierten „KillaBees“ aus Bonn und „Black Witches“ aus Castrop-Rauxel jeweils 16 Punkte) zeigen, wie eng die Formationen im Gesamtklassement beieinander liegen. Trainerin Julia Tenhagen wird mit „Avalanche“ in den nächsten drei Wochen an der Choreografie feilen und kleine Veränderungen vornehmen, um den direkten Klassenerhalt perfekt zu machen.

Ebenfalls in Waltrop trat die Verbandsliga-Formation „cocoonSWING“ zum dritten Turnier an. Sowohl in der Vorrunde als auch im kleinen Finale zeigten die Mädchen eine souveräne Leistung. Trotzdem liegt die Formation um die Trainerinnen Carolin Zimprich, Nina Schäfer und Jana Göritz in der stark besetzten Liga auf Platz zehn.
Am kommenden Samstag, 16. Mai startet „cocoonSWING“ zum Saisonabschluss in Halle.

Die Kinderliga-Formation „Calidez“ tanzte ihr zweites Turnier in Gütersloh. Dem fünften Platz in Borgentreich Ende April folgte jetzt Platz vier mit der Wertung 4-3-4-5-3. Bei den kommenden Turnieren am 30. Mai in Paderborn und am 14. Juni in Drensteinfurt ist noch einiges möglich. Da sind sich die Trainerinnen Carolin und Nina Schulte-Loh und Lisa Hatkemper einig.
TC GW Dancing Rebels 28.03.15
TC GW Amianto Dülmen 28.02.15 UP
TC GW Avalanche Dinslaken 22.02.15
TC GW cocoonSWING 29.03.15
TC GW Calidez 25.04.15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.