Triumph für Dancing Rebels

[singlepic id=1588 w=320 h=240 mode=watermark float=left]

Hochdahl. Sonntag Abend. Die offene Wertung für die „Dancing Rebels“ bei ihrem ersten Regionalligaturnier der Saison löste einen Riesenjubel in der Halle aus: 1-1-1-1-1. Damit hatte wirklich keiner in den kühnsten Träumen gerechnet. Friederike Betz, die Tänzerinnen, der Tänzer und ihre Fans konnten es kaum glauben. Doch die Wertungsrichter waren sich einig und vergaben den ersten Platz an das Aushängeschild des Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck.

Nahezu fehlerfrei hatten Sarah Beckmann, Kerstin Boernig, Lena Dahlhaus, Tanja Flade, Miriam Höller, Miriam Hötting, Melanie Köhr, Jenny Lenz, Marion Olbing, Melanie Schäfer, Esther Schlamann, Sebastian Spahn, Christina Willhausen und Carolin Zimprich nicht nur in der Vorrunde sondern auch im großen Finale getanzt. Die Partner- und Hebefiguren wurden sehr gut ausgeführt, die Pirouetten und Sprünge gelangen. Mit den einerseits kraftvollen und dynamischen Bewegungen und den andererseits weichen und gefühlvollen Elementen hinterließen sie mit ihrer Choreographie „Rouge“ zum Musiktitel „Signes“ einen hervorragenden Gesamteindruck. Abgerundet wurde dieser durch die in Rot gehaltenen von Ulrike Pollmann gestalteten Outfits. „Mein Team hat heute getanzt wie von einem anderen Stern, wie aus einem Guss.“ Friederike Betz war mit ihren Schützlingen sichtlich zufrieden. In drei Wochen, am 28. März, möchten die Schermbecker gern diesen Erfolg vor heimischer Kulisse wiederholen.

Die Jugendverbandsliga-Formation „Just Jump“ mit ihrer Trainerin Carolin Zimprich bestätigte in Hochdahl den vierten Platz vom letzten Turnier in Düsseldorf. Ein Punkt trennte sie vom dritten Platz. Den möchten sich Linda Andres, Sarah Braick, Daniela David-Spickermann, Annika Friedrich, Britta Pollmann, Judith Pollmann, Carolin Roring, Sophia Schetter, Sophia Schmidt, Victoria Stuhldreier, Daniela Triptrap, Jana van Dijk, Daniela Wermes und Maria Westendorf auf dem Turnier in Schermbeck am 28. März ertanzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.