Wieder viel Spaß im „Ballroom“

TC GW richtete Turnier für Nachwuchs-Paare aus. Die Premiere des „tanzenden Klassenzimmers“ fand bereits im Mai 2006 statt. Vor den diesjährigen Herbstferien meldeten sich 19 Mädchen und 19 Jungen der vierten Klassen, um am fünften Projekt des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck mit den örtlichen Grundschulen teil zu nehmen. Auf dem „Stundenplan“ standen wieder Cha-Cha-Cha, langsamer Walzer und DiscoFox. [singlepic id=1091 w=500 h=300 float=left]

Nach 14 Wochen Training unter der Anleitung von Carolin Zimprich mit viel Spaß und auch Ehrgeiz ging es endlich los. Nach der Begrüßung durch die Vorsitzende Eva-Maria Zimprich eröffnete Turnierleiter Dirk Klingelhöfer am Samstag um 15 Uhr in der karnevalistisch dekorierten Sporthalle der Maximilian-Kolbe-Grundschule das fünfte „Mad Hot Ballroom“-Turnier des TC GW Schermbeck.

150 Zuschauer begleiteten den Einmarsch und die Vorstellung der einzelnen Paare mit viel Applaus. Dann zeigten die in zwei Teams aufgeteilten Paare den drei professionellen Wertungsrichtern Miriam Jennifer Schroer, Dr. Martin Schroer und Richard Sczesny in den einzelnen Runden ihre tänzerischen Fähigkeiten.

Nach der Zwischenrunde qualifizierten sich für die Endrunde die sechs besten Paare. Janik Heitmann und Tatjana Spell, Jan Jassen und Jenny Golde, Moritz Wallmüller und Katrin Täpper, Manuel Diekhoff und Emilie Adamski, Marvin Hohenhinnebusch und Shirin Liko sowie Marlon und Paula Rexforth aus den Gruppen „Dienstag“ und „Donnerstag“ wurden durch ihre Teams, ihre Eltern, Geschwister, Oma, Opa und ihre Freunde weiter mächtig angefeuert. Die Jury vergab in der offenen Wertung die Plätze nach den Wertungskriterien Musik, Balance, Bewegungsablauf und Charakteristik. Die Tänzer und Tänzerinnen des Teams „Donnerstag“ hatten knapp die Nase vorn.

Neben den Teilnehmern des Finales erhielten auch Marvin Chhun und Alena Fasselt, Adrian Döhmer und Judith Kalkhoff, Nils-Niklas Fink und Emily Kotter,Mike Meyhöfer und Johanna Kamp, John-Rajat und Julia Mohan, Nico Nowakowski und Christin Nondorf, Christoph Pretzer und Theresa Hilp, Tim Schuhknecht und Sally Chhen sowie Jonas Haddick und Birgit Triptrap zur Erinnerung an diesen besonderen Tag Medaillen und Urkunden. Belohnt wurde so auch der Mut der neun- und zehnjährigen Kinder, sich vor so vielen Menschen zu präsentieren. Sie haben Cha-Cha-Cha & Co. kennen gelernt und mit anderen Jugendlichen die ersten Tanzerfahrungen gemacht. Sie haben alle erlebt, dass Tanzen Spaß machen kann. Das war aus ihren strahlenden Gesichtern sehr gut abzulesen.

Drei Programmpunkte, gestaltet von Tänzerinnen und Tänzern des TC GW, rundeten das Turnier ab. Die sechs- bis achtjährigen Kinder der Aufbaugruppe JMD „Calidez“ zeigten ihre aktuelle Choreografie, die ihre Trainerinnen Judith Pollmann und Annika Friedrich mit ihnen in den letzten Wochen einstudiert haben.

Auch die Mädchen und Jungen der HipHop-Gruppe „Confusion“ hatten viel Spaß daran, sich dem Publikum zu präsentieren. Ihre Trainer Sead Ajvazi und Maren Hegerring hatten für sie einen interessanten musikalischen Mix zusammengestellt.

Sowohl Florian Beil und Hanna Adamski, die im Dezember ihr erstes Tanzsportabzeichen in Bronze ablegten, als auch Felicitas Rehmann und Katharina Wieduwildt zeigten Folgen zu Rumba, Cha-Cha-Cha und Jive. Sie haben im letzten Jahr durch das Training mit Carolin Zimprich große Fortschritte gemacht.

Das erfolgreiche Projekt „Mad Hot Ballroom“ wird fortgesetzt. Neueinsteiger sind herzlich willkommen, genauso wie in den anderen Gruppen des TC GW. Informationen gibt es bei Eva-Maria Zimprich unter 02853/390 155 oder hier im Internet. Neben Wortbeiträgen sind auch aktuelle Fotos und Videos zu sehen.

Viel Lob bekam der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck für die Ausrichtung dieses Turniers. Der Dank geht an die Trainerin Carolin Zimprich und an die vielen Helfer im und um den Vorstand.

Am Sonntag, 28. Februar ab 14 Uhr (Einlass 13.30 Uhr) präsentiert der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck seine Jazz- und Modern Dance-Formationen. In der Dreifachsporthalle an der Erler Straße stellen die vier Leistungssport-Teams „cocoonSWING“, „Amianto“, „Avalanche“ und „The Dancing Rebels“ ihre Choreographien für die neue Saison 2010 vor. Aber auch die Breitensportgruppen nehmen wieder an der Präsentation teil. Der Eintritt zur Präsentation beträgt 2 €. Er beinhaltet ein Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser.

1 Kommentar zu „Wieder viel Spaß im „Ballroom“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.