Wieder viel Spass beim Mad Hot Ballroom-Turnier

[singlepic id=30 w=700 h=700 mode=watermark float=]
Die Premiere des „tanzenden Klassenzimmers“ fand bereits im Mai 2006 statt. Nach den diesjährigen Sommerferien meldeten sich 30 Mädchen und Jungen zwischen 9 und 12 Jahre, um am dritten Projekt des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck mit den örtlichen Schulen teil zu nehmen. Auf dem „Stundenplan“ standen wieder Cha-Cha-Cha, langsamer Walzer und Discofox.
Nach 12 Wochen Training unter der Anleitung von Carolin Zimprich mit viel Spaß und auch Ehrgeiz ging es endlich los. Turnierleiter Dirk Klingelhöfer eröffnete am Samstag um 15 Uhr in der weihnachtlich dekorierten Sporthalle der Maximilian-Kolbe-Grundschule das dritte „Mad Hot Ballroom“-Turnier des TC GW Schermbeck.
200 Zuschauer begleiteten den Einmarsch und die Vorstellung der einzelnen Paare mit viel Applaus. Videokameras surrten, Fotoapparate blitzten. Alles wurde sorgfältig dokumentiert. Dann zeigten die in zwei Teams aufgeteilten Paare den drei professionellen Wertungsrichtern Dr. Martin Schroer und Horst Fischer (beide Crea Dance Sportclub Wesel) und Richard Sczesny (ttc casino blau-gelb essen) in den einzelnen Runden ihre tänzerischen Fähigkeiten.
Nach der Zwischenrunde mit 12 Paaren qualifizierten sich für die Endrunde die sechs besten Paare. Diese wurden durch ihre Teams, ihre Eltern, Geschwister, Oma, Opa und ihre Freunde weiter mächtig angefeuert. Die Jury vergab in der offenen Wertung die Plätze nach den Wertungskriterien Musik, Balance, Bewegungsablauf und Charakteristik. Die Tänzer und Tänzerinnen des Teams Mittwoch hatten knapp die Nase vorn. Somit freuten sich Kai Wullenhaetker und Céline Kirchhoff, Lars Tiefenhoff und Janette Uhlenbruck, Silvan Lippach und Lea Legrand, Tim Besten und Eva-Maria Steiger, Max Gehling und Katharina Marsfeld, Christopher Seddig und Melina Jakob, Emre Erjilmaz und Selina Ly und Gordon Simons und Chantal Schidelko über den ersten Platz, Medaillen, Urkunden und einen Gutschein des „GAGU-Zwergenlädchens“.  Platz Zwei belegten die Teilnehmer des Teams Donnerstag, die ebenfalls mit Medaillen und Urkunden ausgezeichnet wurden. Das waren Marvin Reitbauer und Franziska Alda, Manuel Wenzel und Sonja-Sophie Suttmann, Benedikt Voß und Madeleine Diederichs, Steffen Zeh und Jil Kochem, Niklas Overbeck und Davina Isselhorst, Felix Hornemann und Lynn Balster, Jörn Schröder und Jonna Sümpelmann, Fabian Funk und Friederike Westrich, Julian Voigt und Mareike Weßel, Maurice Döhmer und Lea Horstmann und Daniel Anisimov und Julie Kochem. Auch sie haben Cha-Cha-Cha & Co. kennen gelernt und mit anderen Jugendlichen die ersten Tanzerfahrungen gemacht. Sie haben alle erlebt, dass Tanzen Spaß machen kann. Das war aus ihren Gesichtern sehr gut abzulesen.
Elf Paare, die zum Teil im letzten Jahr bereits ihr tänzerisches Können unter Beweis gestellt hatten, tanzten anschließend beim „Ballroom Dancing“ um Punkte und Pokale. Sie präsentierten erneut Cha-Cha-Cha und Rumba, erstmalig aber den Tango. Lukas Regnieth und Alexandra Pflughardt ertanzten sich den ersten Rang, einen Pokal und Urkunden. Auf den Plätzen Zwei bis Sechs folgten Oliver Halfmann und Marina Jungheim, Timo Soppe und Katharina Pflughardt, Jens Fuhrländer und Anna Schwalenberg, Dominic Frohn und Jaqueline Schidelko und Jannik Linnemann und Cathérine Harders. Die weiteren Plätze ertanzten sich Jonas Linnemann und Simone Schwalenstöcker, Ivo-Dorian Hüls und Svenja Brokemper, Martin Breer und Frederike Helmich-Blümel, Hendrik Meinken und Jaqueline Tebhartz sowie Philipp Heuwing und Antje Fechner.
Zwei Programmpunkte rundeten das Turnier ab. Die Hip-Hop-Formation präsentierte ihre aktuelle Choreografie, die sie zusammen mit Maren Hegerring und dem neuen Trainer Sead Ajvazi ausgearbeitet haben. Der Gesellschaftskreis zeigte eine Tanzfolge aus Samba, Langsamem Walzer, Rumba, Tango und zum Schluss einen DiscoFox, bei dem auch das Publikum mittanzte.
Das erfolgreiche Projekt „Mad Hot Ballroom“ wird fortgesetzt. Neueinsteiger sind herzlich willkommen, genauso wie in den anderen Gruppen des TC GW. Informationen gibt es unter 02853/390 155 (Eva-Maria Zimprich).
Viel Lob bekam der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck für die Ausrichtung dieses Turniers. Der Dank geht an die vielen Helfer im und um den Vorstand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.