Amianto auf Treppchen – gelungener Turnierstart der Jugendverbandsliga in Hochdahl

Die neue Saison hat die Jugend-Formation „Amianto“ des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck sehr gut eingeläutet. Mit strahlenden Gesichtern und dem hervorragenden zweiten Platz kam sie am Samstagabend aus Erkrath-Hochdahl zurück.
Ein wenig nervös gingen die Tänzerinnen als dritte Formation in die Vorrunde, tanzten dann schon wesentlich selbstsicherer in der Zwischenrunde. Im Finale mit sechs Teams präsentierten sie ihre Choreografie zum Einbruch in ein Museum optimal. Die Jury sah die Schermbeckerinnen mit der Wertung 3-2-4-2-3 auf Platz zwei, dicht gefolgt von „Dance Fire“ aus Hochdahl (24335). Die Plätze vier bis sechs ertanzten sich „Move on“ aus Brühl, „Las Guapas“ aus Gevelsberg und „Mirage“ aus Voerde. Tagessieger mit fünf Einsen wurde die Formation „Flick-Flack“ aus Wuppertal mit ihrer Choreografie, mit der sie schon auf der Weltmeisterschaft im polnischen Mikolajki im Dezember vertreten waren.
„Die diesjährige Jugendverbandsliga zeigt sich wieder als eine starke Liga, in der Veränderungen möglich sind“, da waren sich die beiden Trainerinnen Miriam Hötting und Catharina Kunter einig. Am kommenden Samstag, 3. März steigt das zweite Turnier in Dülmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.