Dancing Rebels peilen Regionalliga an – 5 Einser für Formation

[singlepic id=1591 w=320 h=240 mode=watermark float=left]Borgholzhausen. Erfolg auf der ganzen Linie hatten die Tänzerinnen und Tänzer um Trainerin Friederike Betz auch beim vorletzten Turnier der Saison in Borgholzhausen. Nicht nur in der Vorrunde sondern auch im Finale gelang den Schermbecker Oberliga-Tänzern eine Kür auf hohem technischen Niveau mit viel Ausdruck und Abwechslung. Die fünf Wertungsrichter waren sich einig und zogen für die „Dancing Rebels“ die Eins. Tanja Flade, Miriam Höller, Melanie Köhr, Jenny Lenz, Marion Olbing, Sebastian Spahn, Christina Willhausen und Carolin Zimprich sehen mit Zuversicht dem letzten Turnier am 13. Juli in Schermbeck entgegen. Dort werden sie sich wohl mit ihrer Choreographie zur Filmmusik „Gladiator“ den ersehnten Wunsch erfüllen können: die Regionalliga lässt grüßen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.