Dancing Rebels vor DM

Am 3. Oktober werden ab 18 Uhr in der Frankfurter FraportArena die 23. Deutschen Meisterschaften im Jazz- und Modern Dance ausgetragen. Dort werden zudem die letzten Startplätze für die Weltmeisterschaft JMD vergeben, die an gleicher Stelle einen Tag später beginnen wird.
Die „Dancing Rebels“ des Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck ertanzten in dieser Saison in der 2. Bundesliga Nord-Ost/West mit ihrer Choreographie „I question mark“ zur Musik von Wade Robson nicht nur alle vier Siege und damit den direkten Aufstieg in die 1. Bundesliga sondern auch die Teilnahme an der DM.
14 Formationen aus ganz Deutschland gehen kommenden Mittwoch an den Start, darunter Titelverteidiger „autres choses“ vom TSC Blau-Gold Saarlouis und „Arabesque“ vom ASV Wuppertal.
Choreograf und Trainer Sebastian Spahn hat keine Veränderungen der Choreografie oder der Formation vorgenommen. Tanzen werden Linda Andres, Sarah Beckmann, Ysabel Benecken, Vivien Bicker, Maren Hegerring, Miriam Hötting, Lisa Klingelhöfer , Lina Maidhof, Judith Pollmann, Lea Quabeck, Carolin und Nina Schulte-Loh.
Allen ist bewusst, dass die Konkurrenz sehr groß ist. Die Teilnahme an der DM soll in erster Linie viel Spaß machen. Die Vorfreude bei der Formation und den Fans ist dementsprechend groß.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.