Erfolge des TC GW beim Deutschlandpokal

Am Wochenende wurden im Theater am Ring in Saarlouis die  nationalen Meisterehren in den Jazz- und Modern Dance-Wettbewerbsarten, Solo, Duo und Small Group, vergeben. Für den Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck ging in der Hauptgruppe Solo weiblich Julia Tenhagen an den Start. In der Hauptgruppe Small Group präsentierten sich die Formationen „Avalanche“ und „The Dancing Rebels“.

Julia Tenhagen tanzte am Sonntagvormittag zwei sehr gute Durchgänge in einem starken Teilnehmerfeld von mehr als 20 Tänzerinnen und belegte in der Zwischenrunde den geteilten 10.-12. Platz.

Bei den Small Groups der Hauptgruppe sahen die Zuschauer ein sehr hohes Niveau aller angetretenen Teams. Beide Formationen, sowohl „Avalanche“ als auch „The Dancing Rebels“, tanzten eine starke Vorrunde. „Avalanche“ sicherte sich dabei den geteilten 9. und 10. Platz und „hat einen sehr gelungenen Abschluss der Saison auf der Theaterbühne gefunden“, befand  Sebastian Spahn, der die Tänzerinnen in Saarlouis betreute. Die sieben Wertungsrichterinnen sahen „The Dancing Rebels“ mit ihrer routiniert und sehr souverän vertanzten Choreografie auf dem siebten Platz.

„Alle haben sich gefreut, bei der Deutschen Meisterschaft starten zu dürfen“, so Sebastian Spahn. „Jetzt stecken wir mitten in den Proben für die Performance der vierten Tanzfabrik im CreativQuartier der Zeche Fürst Leopold am kommenden Freitag und Samstag jeweils um 19 Uhr , bei der alle Tänzerinnen der Leistungssport-Formationen des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck zu sehen sein werden. Außerdem steht die Weltmeisterschaft im JMD in Wetzlar Ende Oktober vor der Tür, für die sich die Formation „The Dancing Rebels“ qualifiziert hatte.“

tc-gw-the-dancing-rebels-sg-10-09-16

Foto (Ulrike Pollmann): The Dancing Rebels

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.