Großes Turnierwochenende beim TC GW – Platz sechs für „Dancing Rebels“ zum Saisonauf

Die „Dancing Rebels“ des Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck tanzten am Samstag zum Start der ersten Bundesliga im Jazz- und Modern Dance vor heimischem Publikum auf den sechsten Platz. Vor vollen Rängen in der Dreifachsporthalle an der Erler Straße legten die Tänzerinnen des Trainerduos Miriam Fritsch und José Ma Ortiz mit ihrer Choreografie „Stabat Mater“, die Sebastian Spahn für sie entwickelt hat, den Grundstein für eine weitere erfolgreiche Saison.

Nach der gelungenen Vorrunde gingen die „Dancing Rebels“ in der Zwischenrunde mit sieben weiteren Teams auf die Fläche. Sebastian Spahn war auch mit dem zweiten Durchgang sehr zufrieden. „Das junge Team mit einem Durchschnittsalter von 17 Jahren hat in diesem Jahr eine schwere Hürde zu nehmen. Sie stehen in Konkurrenz zu reiferen Tänzerinnen und Tänzern“, sagte er.  „Die Mädels haben in der Zwischenrunde relaxter getanzt. Da haben wir noch Luft nach oben“, war sich Trainerin Miriam Fritsch sicher. Den Turniersieg ertanzte sich „autres choses“ aus Saarlouis vor „Arabesque“ aus Wuppertal und dem Bundesligaaufsteiger „La Nouvelle Expérience“ aus Hamburg. Die nächsten Turniere finden am 29. April in Großostheim, am 6. Mai in Wilsdruff und am 20. Mai in Saarlouis statt.

„The Dancing Rebels“

Foto (Ulrike Pollmann): „The Dancing Rebels“

Tabellen folgen weiter unten.

Auch am zweiten Turniertag bewies der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck, dass er sportlich wie organisatorisch großen Aufgaben gewachsen ist. Sportlich zeigten das die Erfolge der Kinderliga-Formation „Calidez“ und der Jugendverbandsliga-Formation „Amianto“.

„Calidez“ konnte sich nach zwei siebten Plätzen in Dorsten und Ibbenbüren jetzt beim dritten Turnier sogar über Platz sechs freuen. Ihre Trainerinnen Lisa Hatkemper und Carolin Potthast können ganz entspannt ihrem letzten Turnier am 14. Mai in Dorsten entgegensehen.

„Calidez“

Auch das Turnier der Jugendverbandsliga West bot sehenswerten Tanzsport. „Amianto“ zeigte trotz krankheitsbedingter Umstellungen in der  Vorrunde eine gute Leistung. Im kleinen Finale hatte „Sapia“ aus Ibbenbüren mit der Wertung 8-7-7-8-7 gegenüber „Amianto“ mit der Wertung 7-8-8-7-8 knapp die Nase vorn. Tagessieger wurde erneut „Pirouette“ aus Wuppertal.

Trainerin Hanna Kamp und Co-Trainerin Luzie Liesenklas waren mit den Leistungen der Tänzerinnen in der höchsten NRW-Liga sehr zufrieden. „Wir werden weiter an den Feinheiten arbeiten“, äußerten sie sich optimistisch. Das letzte Turnier wird am 6. Mai in Hochdahl ausgerichtet. Danach steht das Relegationsturnier zum Klassenerhalt Anfang Juni in Oberhausen an.

„Amianto“

Neben den Leistungssportlerinnen und –sportlern im JMD präsentierten sich zur Freude des Publikums am Samstagnachmittag die jüngsten Tänzerinnen und Tänzer des Tanzclubs, die „Kängurus“ mit ihrer Trainerin Carolin Zimprich , am Sonntagnachmittag sowohl „Moonlights“ und „Maladie“ als auch die HipHop-Gruppe „Confusion“ mit ihrer Trainerin Dajana Behnert.

Der Vorstand des TC GW um Eva-Maria Zimprich bedankt sich bei den vielen fleißigen Helferinnen und Helfern für deren tatkräftige Unterstützung am Turnierwochenende.

Text: Doris Hecheltjen-Niesen

Ergebnisse des ersten Bundesliga-Turniers:
Großes Finale:

  1. autres choses (Saarlouis)                                  11111
  2. Arabesque (Wuppertal)                                      32423
  3. La Nouvelle Expérience (Hamburg)                 43235
  4. J.E.T. (Goslar)                                                      24542
  5. Dance Works (Ludwigsburg)                             55354

Zwischenrunde:
6. The Dancing Rebels (Schermbeck)
7. New Dance Company  (Großostheim)

7. Déjavu (Königsbrunn)

Vorrunde:
9. Topas (Hamburg)

10. Art Inspiration (Wilsdruff)

 

Ergebnisse der Kinderliga West II in Schermbeck:

Großes Finale:

  1. 1. TAKTvoll (Paderborn) 11311
  2. Bounty (Ibbenbüren) 22222
  3. Feetback (Halle) 43133
  4. Joy (Wulfen) 54744
  5. Peppermint (Rhade) 42344.
  6. Calidez (Schermbeck 75476
  7. Just in Joy (Eitorf) 67557

Kleines Finale:

  1. pasión (Versmold) 88888
  2. Petits Pieds (Warendorf 999910
  3. peanuts (Rhade) 101010109
  4. InTakt (Wulfen) n.a.

 

Ergebnisse der Jugendverbandsliga West  in Schermbeck:

Großes Finale:

  1. PIROUETTE (Wuppertal)                                                       11111
  2. Sunshine (Dinslaken)                                                             22222
  3. Move on (Brühl)                                                                      53544
  4. ResisDance (Hilden)                                                              44356
  5. Saltare (Bonn)                                                                         65633
  6. Dance Line (Hochdahl)                                                         36465

Kleines Finale:

  1. Sapia (Ibbenbüren)                                                                 87787
  2. Amianto (Schermbeck)                                                          78878
  3. conquimba (Drensteinfurt)                                                    99999

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.