Grosses Turnierwochenende beim TCGW – Turniere der 2. BL, Jugendlandesliga und Verbandsliga

Am kommenden Samstag, 17. Mai wird das dritte Turnier der 2. Bundesliga Nord-Ost/West JMD ab 17 Uhr in der Dreifachsporthalle an der Erler Strasse in Schermbeck ausgetragen. Die „Dancing Rebels“ vom Tanzclub Grün-Weiß  Schermbeck messen sich mit den Formationen aus Berlin (Platz eins, 2 Punkte), Düsseldorf und Wolfsburg (geteilter zweiter/dritter Platz, 5 Punkte), Waltrop, Wuppertal, Bremerhaven, Dinslaken und Cottbus. Die Formation um Trainer Sebastian Spahn möchte mit ihrer Choreografie „Blicke – Blickfang“ vor heimischem Publikum an den Erfolg von Cottbus anschliessen. Dort hatten sich die Tänzerinnen in einem Krimi nach zwei Zwischenrunden im Grossen Finale den vierten Platz ertanzt. In Wuppertal beim Saisonauftakt hatte die Jury die Rebels auf den sechsten Platz gesetzt. Momentan teilen sich Sarah Beckmann, Tanja Flade, Miriam Hötting, Christina Huffmann, Mel Köhr, Catharina Kunter,  Marion Olbing,  Linda Schreier und Carolin Zimprich mit der Formation aus Waltrop den vierten/fünften Platz (10 Punkte). Die Grün-Weißen können am Samstag die Unterstützung vieler Fans gut gebrauchen, so dass sie es wieder bis ins Grosse Finale schaffen. Vielleicht springt dann in Schermbeck sogar ein Platz auf dem Treppchen dabei heraus.

Am Sonntag ab 13.30 Uhr ist dann die Fläche frei für das dritte Turnier der Jugendlandesliga-Formation „Amianto“. Die Tänzerinnen beeindruckten schon in Dorsten und Bochum mit ihrer wunderschönen Choreografie „Traum – zum Tanzen verführt“.  Sie ertanzten sich sehr zur Freude ihrer beiden Trainerinnen Miriam Hötting und Catharina Kunter zwei dritte Plätze knapp hinter „Esperanza“ aus Dinslaken und den „Glamours“ aus Gevelsberg. Bei weiterhin guten Erfolgen winkt Jeannine Cornelis, Kira Döing, Jessica Drygalla, Esra-Sophie Hutmacher, Annkatrin Moschüring, Nina Schäfer, Nina Schulte-Loh, Lea Quabeck, Anika Endemann, Antonia Endemann und Marleen Jansen die Teilnahme an der Relegation zur Jugendverbandsliga.

Ebenfalls am Sonntag ab ca. 16 Uhr tanzt die Verbandsligaformation „Just Jump“ ihr zweites Turnier der Saison. Nach dem fünften Platz in Dorsten Anfang März möchten die Tänzerinnen Linda Andres, Verena Bartelt, Natalie Bönig, Annika Friedrich, Melanie Heinlein, Johanna Mohr, Carolin Nappenfeld, Judith Pollmann, Sophia Schmidt und Daniela Triptrap mit der Choreografie ihrer Trainerin Carolin Zimprich wieder ins Grosse Finale. In den letzten Wochen haben sie deshalb fleissig an ihrem Tanz „Look at me“ gefeilt. Der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck freut sich auf guten Sport und viele Zuschaür. Für Verpflegung ist bestens gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.