Mad Hot Ballroom – ein voller Erfolg

[singlepic id=20 w=300 mode=watermark float=left]Endlich, endlich war es so weit. Auf diesen Nachmittag hatten sie alle hingefiebert, 50 Mädchen und Jungen zwischen 9 und 15 Jahren. Dann ging es endlich los, als Turnierleiter Richard Sczesny um 15 Uhr in der grün-weiß dekorierten Halle das erste „Mad Hot Ballroom“-Turnier des TC GW Schermbeck eröffnete.
250 Zuschauer begleiteten den Einmarsch und die Vorstellung der einzelnen Paare mit tosendem Applaus. Dann zeigten die in drei Teams aufgeteilten Paare den drei professionellen Wertungsrichtern Claudia Wigger, Dr. Martin Schrör und Horst Fischer in den einzelnen Runden ihre tänzerischen Fähigkeiten in Cha-Cha-Cha, langsamer Walzer und DiscoFox. Diese Tänze hatten sie innerhalb von 14 Wochen unter Anleitung von Carolin Zimprich einmal pro Woche mit viel Spass und Ehrgeiz trainiert. Beim Turnier wollten eigentlich alle 27 Paare teilnehmen, erklärte die stolze und engagierte Trainerin. Leider verhinderte das eine Mandelentzündung und eine Fussoperation. Nach der Zwischenrunde mit 18 Paaren qualifizierten sich für die Endrunde die sechs besten Paare. Diese wurden durch ihre Teams, ihre Eltern, Geschwister, Oma, Opa und ihre Freunde weiter mächtig angefeuert. Die Jury vergab in der offenen Wertung die Plätze nach den Wertungskriterien Musik, Balance, Bewegungsablauf und Charakteristik. Platz 1 belegten Michäl Tenk (14)und Lisa Geling (13), die nicht nur wie alle anderen Teilnehmer Medaillen und Urkunden entgegen nehmen durften, sondern zusätzlich mit Eintrittskarten für die „Dance Comp“ in Wuppertal belohnt wurden. Platz 2 sicherten sich Niklas Besten (14) und Sabine Amerkamp (13) vor Dominic Frohn (9) und Juliette Helmich-Blümel (9). Platz 4 ertanzten sich Raoul Schulz (11) und Charmaine Hellerberg (12) vor Marian Cvetkovic (10) und Emelie Besten (9). Lukas Regnieth (11) und Alexandra Pflughardt (13) freuten sich über den sechsten Platz. Gewinner waren letztlich alle Teilnehmer. Sie haben nicht nur Cha-Cha-Cha & Co. kennen gelernt und mit anderen Jugendlichen die ersten Tanzerfahrungen gemacht. Sie haben beim Tanzen Fähigkeiten an sich entdeckt, von denen sie bisher keine Ahnung hatten. Zusätzlich bewirkt die Teilnahme an einem Projekt dieser Art immer auch die Förderung von Selbstbewusstsein und Disziplin, Rücksichtnahme und Gemeinschaftsgefühl. Da sind sich die beiden Vorsitzenden des TC GW Eva-Maria Zimprich und Doris Hecheltjen-Niesen sicher. Ausserdem haben alle erlebt, dass Tanzen Spass machen kann. Man brauchte sich ihre Gesichter nur anzuschaün.
Das erfolgreiche Projekt „Mad Hot Ballroom“ wird fortgesetzt. Die Gruppenstunden finden montags von 15 – 16 Uhr im Pfadfinderheim, dienstags von 15 – 16 Uhr in der kleinen Halle der Gesamtschule bzw. mittwochs von 16 -17  Uhr im Pfadfinderheim statt. Die Rumba wurde schon geübt. Demnächst folgen Samba und Paso Doble – fast so wie Wolke und Wayne. Neueinsteiger sind herzlich willkommen, genauso wie in den anderen Gruppen des TC GW. Nach den Sommerferien könnte ein zweites „Mad Hot Ballroom“-Projekt starten. Informationen gibt es unter 02853/1739 (Eva-Maria Zimprich) oder im Internet unter www.tcgw.org
Viel Lob bekam der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck für die Ausrichtung dieses Projektes. Der Dank geht an die vielen Helfer um den Vorstand. Stellvertretend sollen an dieser Stelle Ulrike Pollmann und ihre Familie und Marcell Belles genannt werden.


Die 50 Ballroom-Tänzer waren:


Christian Bleier & Jana Nuyken
Bastian Sligchers & Jule Stender
Marian Cvetkovic & Emelie Besten
Christoph Igel & Joy Weber
Michäl Tenk & Lisa Geling
Marc Rademacher & Lea Ashurst
Dominik Cornelis & Lena Cornelis
Lukas Bühner & Janina Cornelis


Phil-Lukas Hutmacher & Jill-Janet Krafzik
Karl Wison & Pia Wilsing
Dominik Tielke & Katharina Pflughardt
Dominic Frohn & Juliette Helmich-Blümel
Mario-Naujoks & Michelle Leine
Lukas Regnieth & Alexandra Pflughardt
Timo Soppe & Dana Nickig
Philipp Tielke & Estelle Voutta


Raoul Schulz & Charmaine Hellerberg
Inaki Joachim & Anna Bregler
Joscha Lordiek & Eva Andr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.