Platz fünf für „Dancing Rebels“ beim Turnier in Schermbeck- Klassenerhalt in greifbarer Nähe

Einen weiteren wichtigen Schritt zum Klassenerhalt haben die „Dancing Rebels“ des Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck am Samstag beim zweiten Turnier der ersten Bundesliga im Jazz- und Modern Dance vor heimischem Publikum erfolgreich getan. Wie schon beim Saisonauftakt in Wuppertal tanzten sie auf den fünften Platz.
Nach einer Schweigeminute für die Opfer der in Frankreich abgestürzten Germanwings-Maschine, unter denen sich viele aus Haltern befinden, eröffnete Turnierleiter Marc Stöppeler in der Dreifachsporthalle an der Erler Straße das mit Spannung erwartete Turnier.
Die „Dancing Rebels“ durften die Vorrunde eröffnen. Die Anspannung löste sich zwar während ihrer Darbietung. Trotzdem schlichen sich in der von Fernando Dominguez entwickelten Choreografie „Nimbus“ zur Musik „One Way“ leichte Unstimmigkeiten ein. Als dritter Starter „im Großen Finale haben die „Dancing Rebels“ noch einmal richtig einen rausgehauen“, zeigte sich Trainerin Miriam Hötting sichtlich zufrieden.
Die Jury zog für Franziska Alda, Amelie Becker, Sarah Beckmann, Linda Deppe, Anna Dmitrieva, Lisa Hatkemper, Maren Hegerring, Johanna Kamp, Lisa Klingelhöfer, Nina Schäfer, Carolin Schulte-Loh und Julia Tenhagen die Wertung 6-5-3-5-5. Einen sicheren fünften Platz ertanzt zu haben und dem Klassenerhalt ein Stück näher zu sein, das feierten die Schermbeckerinnen anschließend.
Die erste Vorsitzende Eva-Maria Zimprich freute sich am Samstagabend nicht nur mit den Tänzerinnen über den großen Erfolg beim Heimturnier. Der Präsident des Tanzsportverbandes Nordrhein-Westfalen Norbert Jung verlieh ihr die silberne Ehrennadel für besondere Verdienste um den Amateurtanzsport.
Freude bereiteten dem Publikum erstklassige Leistungen der besten zehn Formationen Deutschlands und auch die Showeinlage der Breitensportgruppe „Vogue“ vor der Siegerehrung.
Die nächsten Turniere am 25. April in Schöningen und am 9. Mai in Großostheim schließen die Saison 2015 ab und entscheiden über die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am 20. Juni in Essen.

Ergebnisse des zweiten Bundesliga-Turniers:

Großes Finale:
1. autres choses (TC Blau-Gold Saarlouis) 11111
2. Arabesque (ASV Wuppertal) 22222
3. the face (Tanzverein 90 Berlin) 34633
4. J.E.T. (MTV Goslar) 43444
5. The Dancing Rebels (TC GW Schermbeck) 65355
6. Art Of Jazz (TSG Bremerhaven) 56566

Kleines Finale:
7. Imagination (TC Schöningen) 88797
8. Karmacoma ( TSC Egelsbach) 798710
9. New Dance Company ( TV Großostheim) 910989
10. fearless ( VfL Wolfsburg) 10710108

Gesamtwertung:
1. autres choses (TC Blau-Gold Saarlouis) 2
2. Arabesque (ASV Wuppertal) 4
3. the face (Tanzverein 90 Berlin) 6
4. J.E.T. (MTV Goslar) 8
5. The Dancing Rebels (TC GW Schermbeck) 10
6. Art Of Jazz (TSG Bremerhaven) 13
7. Imagination (TC Schöningen) 15
8. fearless (VfL Wolfsburg) 16
9. Karmacoma (TSC Egelsbach) 17,5
10. New Dance Company (TV Großostheim) 18,5

Die „Dancing Rebels“ mit Trainerin Miriam Hötting nach ihrem großartigen Erfolg:
TC GW Dancing Rebels 28.03.15
Präsident des Tanzsportverbandes NRW Norbert Jung verleiht Eva-Maria Ziprich die silberne Ehrennadel für besondere Verdienste um den Amateurtanzsport:
TC GW Eva-Maria Zimprich silberne Ehrennadel des TNW 28.03.15

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.