Sportliche Leckerbissen – Turniere der 1. BL, Verbands- und Regionalliga am Wochenende in der Dreifachsporthalle

Am kommenden Samstag, 28. März trifft sich die erste Bundesliga im Jazz- und Modern Dance ab 17 Uhr in der Dreifachsporthalle an der Erler Straße in Schermbeck beim zweiten Saisonturnier. Die „Dancing Rebels“ vom Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck messen sich mit Deutschlands besten Formationen, u. a. aus Saarlouis, Wuppertal, Berlin, Goslar und Wolfsburg.
Die Formation um Trainerin Miriam Hötting möchte mit der von Fernando Dominguez entwickelten Choreografie „Nimbus“ nach der Musik „One way“ an den Erfolg vom Saisonauftakt Anfang März in Wuppertal anknüpfen. Dort erreichte sie Platz fünf. Die Rebellen können dazu die Unterstützung vieler Fans gut gebrauchen, denn es geht um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft am 20. Juni in Essen und um den Klassenerhalt in der ersten Bundesliga.

Am Sonntag, 29. März tanzt ab 13.30 Uhr die Verbandsliga-Formation „cocoonSWING“ ihr erstes Turnier der Saison in der Dreifachsporthalle. Die Trainerinnen Carolin Zimprich, Nina Schäfer und Jana Göritz haben eine Choreografie zur Filmmusik von „Avatar“ entwickelt. Im ersten Jahr in der Hauptgruppe möchte die Formation die Klasse gerne erhalten.

Ab 16 Uhr bestreitet die Regionalliga-Formation „Avalanche“ am selben Ort ihr zweites Saisonturnier. Nach Platz sechs in Dinslaken beim Saisonauftakt strebt Trainerin Julia Tenhagen mit ihren Tänzerinnen vor heimischem Publikum wieder einen Platz im Mittelfeld an.
Der Tanzclub GW Schermbeck freut sich auf guten Sport und viele Zuschauer, die zusätzlich ein interessantes Rahmenprogramm erwartet. Für Verpflegung ist bestens gesorgt.

TC GW Dancing Rebels 07.03.15
TC GW cocoonSWING Gruppe 01.02.15 UP
TC GW Avalanche Dinslaken 22.02.15
Fotos: Ulrike Pollmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.