Präsentation der JMD-Formationen

Am kommenden Sonntag, 11. Februar  ab 16.00 Uhr (Einlass: 15.30 Uhr) zeigen die Formationen des Tanzclubs Gruen-Weiss Schermbeck „Amianto“, „Avalanche“, „Just Jump“ und „The Dancing Rebels“ in der Dreifachsporthalle an der Erler Strasse in Schermbeck ihre Choreografien der neuen JMD-Saison. Der Eintritt zur Praesentation betraegt 2 €. Er beinhaltet ein Glas Sekt, Orangensaft oder Wasser.
Zu Beginn praesentiert sich die Jugendlandesliga-Formation „Amianto“ mit ihren Trainerinnen  Miriam Hoetting und Cathy Kunter. Laura Bahr, Jeannine Cornelis, Kira Doeing, Jessica Drygalla, Anika Endemann, Sophie Goebhardt, Esra-Sophie Hutmacher, Marleen Jansen , Annkatrin Moschuering, Lea Paulokat, Lea Quabeck,  Nina Schaefer, Nicole Schult und Nina Schulte-Loh vertanzen Filmmusik aus „Oliver Twist“. Saisonauftakt wird am 11. Maerz in Bochum sein.
Die Formation „Avalanche“ tritt in der Jugend-Verbandsliga an. Das Trainerduo  Marion Olbing und Sebastian Spahn hat fuer Melina Cvetkovic, Alice Deiters, Juliane Friedrich, Maren Hegerring, Annika Hutmacher, Merle Mechlinski, Nadja Moschuering, Alina Reimer, Carolin Schulte-Loh, Susanne Triptrap, Ninja Ulland und Ricarda Wilkskamp den „Tango Forte“ von „Hotel Costes“ gewaehlt. Das erste Turnier der Jugend-Verbandsliga wird am 3.Maerz in Hochdahl ausgetragen. „Avalanche“ freut es besonders, dass sie am 13. Mai ihr Saisonabschlussturnier vor heimischem Publikum in Schermbeck tanzen koennen.
Die Verbandsliga-Formation „Just Jump“ hat ihr erstes Turnier bereits am Samstag in Essen getanzt. Trainerin Carolin Zimprich hat fuer Linda Andres, Verena Bartelt, Carolin Berger, Natalie Boenig, Annika Friedrich, Melanie Heinlein, Johanna Mohr, Carolin Nappenfeld, Judith Pollmann, Carolin Roring, Sophia Schetter, Sophia Schmidt, Victoria Stuhldreier, Daniela Triptrap und Jana van Dijk zur Musik „Tones“ aus dem Sampler „Cafe del Mar“ choreografiert. Mit ihrer Darbietung wurden sie von den Wertungsrichterinnen auf dem zweiten Platz gesehen.
Friedrike Betz wollte dieses Mal fuer die „Dancing Rebels“ ganz bewusst etwas ohne Aussage machen, da die Choreografien „Trauer“ und „Vodka“ der letzten beiden Jahre so viel erzaehlt haben. In der Choreografie „L´Absente“ (die Abwesende) nach der Musik von Yann Tiersen geht es um Tanzen pur. Das erste Turnier der 2. Bundesliga Nord-Ost/West JMD am 10. Maerz in Dorsten verspricht Spannung pur, auch fuer die Formationsmitglieder Sarah Beckmann, Tanja Flade, Miriam Hoeller, Miriam Hoetting, Christina Huffmann, Mel Koehr, Cathy Kunter, Jenny Lenz, Marion Olbing, Esther Schlamann, Linda Schreier, Sebastian Spahn und Carolin Zimprich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.