Rebels rocken die Liga

[singlepic id=204 w=700 h=700 mode=watermark float=]

Das war ein besonderes Wochenende für die Formationen des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck. Am Samstag waren für die Dancing Rebels, Avalanche und Just Jump Turniere angesagt – alle an verschiedenen Orten.

Die Dancing Rebels gingen in Bremerhaven an den Start, um beim zweiten Turnier der 2. Bundesliga Nord/Ost JMD wieder möglichst ganz vorne auf dem Treppchen zu landen. Nach ihrer sehr gut vertanzten Choreografie in der Vor- und Zwischenrunde hiess es dann, im Finale mit sechs Formationen, die Wertungsrichter zu überzeugen. Diese sahen die Grün-Weißen mit 2-3-2-2-3 auf Platz zwei. Platz eins ertanzten sich dieses Mal die Jazzy Flames aus Cottbus mit 3-1-1-4-1. Somit liegen beide Formationen nach zwei Turnieren mit jeweils drei Punkten auf dem geteilten ersten und zweiten Platz. Platz drei und vier tauschten dieses Mal die Boston-Jazzdance Company aus Düsseldorf mit 4-5-3-1-2 und die Modern Dance Force aus Wulfen mit 1-2-4-3-6, die jetzt mit jeweils sieben Punkten aufwarten. Trainerin Friederike Betz strahlte nach der Siegerehrung, denn sie war mit den Leistungen ihrer beiden Formationen aus Schermbeck und Düsseldorf sehr zufrieden. Auf den weiteren Plätzen in der Gesamtwertung folgen die Jazzy Diamonds aus Cottbus, Les Papillons aus Dinslaken und Arabesqü aus Wuppertal. Die Leistungsdichte der ersten vier Teams ist sehr gross, so dass die nächsten Turniere am 12. Mai in Schermbeck und am 9. Juni in Cottbus noch viel Spannung versprechen.

Die Tänzerinnen von Avalanche machten sich am Samstag ohne ihre Trainer Marion Olbing und Sebastian Spahn, die selber in Bremerhaven tanzten, auf den Weg zum dritten Jugendverbandsligaturnier nach Brühl. Die Abwesenheit ihrer Betreür schien
ihnen nicht viel auszumachen. Vielleicht beflügelte sie sie. Die Wertungstafeln der Jury zeigten am Ende des Finales 2-1-1-2-5 für Avalanche. Das bedeutete Platz eins im dritten Turnier und die Tabellenführung mit fünf Punkten vor den Dance Fans aus Hilden mit sechs Punkten, die den zweiten Platz in Brühl belegten. Platz drei sowohl im Turnier und in der Gesamtwertung ging an Dance
Life vom TSZ Royal Wulfen. Alle Fans und natürlich auch die Tänzerinnen von Avalanche freün sich auf das Abschlussturnier am Muttertag, 13. Mai  in Schermbeck.

Nicht ganz so gut lief es für Just Jump am Samstag beim dritten Turnier der Verbandsliga II West in
Haltern. Nach zwei zweiten Plätzen in Essen und Dorsten fehlte ihnen vielleicht das Quäntchen Glück oder doch die Unterstützung der Trainerin. Sie ertanzten sich im Grossen Finale Platz fünf. In der Tabelle stehen sie allerdings mit 9 Punkten auf Platz drei. Die unangefochtene Nummer eins sind die Black Witches aus Castrop-Rauxel mit drei Siegen vor Rhythm Touch aus Haltern mit 8 Punkten.
Das vierte und letzte Turnier bestreiten die Tänzerinnen von Just Jump am 12. Mai in Recklinghausen. Dort möchten sie sich doch noch einmal einen der vorderen Plätze und damit die Teilnahme an der Relegation zum Aufstieg in die Oberliga sichern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.