Turniere der 2. Bundesliga und Jugendverbandsliga in Schermbeck

[singlepic id=82 w=700 h=700 mode=watermark float=]
Am kommenden Samstag, 12. Mai wird das dritte Turnier der 2. Bundesliga Nord-Ost/West JMD ab 17 Uhr in der Dreifachsporthalle an der Erler Strasse in Schermbeck ausgetragen. Die „Dancing Rebels“ vom Tanzclub Grün-Weiß  Schermbeck messen sich mit den Formationen aus Wulfen, Düsseldorf, Dinslaken, Wuppertal, Hilden, Bremerhaven und Cottbus. Die Formation um Trainerin Friederike Betz möchte mit ihrer Choreografie „L’Absente“ nach der Musik von Yann Tiersen an die Erfolge von Dorsten (1. Platz) und Bremerhaven (2. Platz) anknüpfen. Sarah Beckmann, Tanja Flade, Miriam Höller, Miriam Hötting, Christina Huffmann, Mel Köhr, Catharina Kunter, Jenny Lenz, Marion Olbing, Esther Schlamann, Linda Schreier, Sebastian Spahn und Carolin Zimprich können dazu die Unterstützung vieler Fans gut gebrauchen, denn es geht um die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Oktober und um den Aufstieg in die 1. Bundesliga.
Ebenfalls am Samstag ab 17 Uhr tanzt die Verbandsligaformation „Just Jump“ ihr letztes Turnier in Recklinghausen. Nach zwei Plätzen in Essen und Wulfen und dem fünften Platz in Haltern möchten die Tänzerinnen Linda Andres, Verena Bartelt, Carolin Berger, Natalie Bönig, Annika Friedrich, Johanna Mohr, Carolin Nappenfeld, Judith Pollmann, Carolin Roring, Sophia Schetter, Sophia Schmidt und Jana van Dijk mit der Choreografie ihrer Trainerin Carolin Zimprich noch einmal aufs Treppchen.
Am Sonntag, 13. Mai  bestreitet die Jugendverbandsliga-Formation „Avalanche“ ab 13.30 Uhr ihr letztes Turnier der Saison. Der erste Platz vom Turnier in Brühl  soll in Schermbeck vor heimischem Publikum möglichst wiederholt werden. Marion Olbing und Sebastian Spahn haben mit Melina Cvetkovic, Alice Deiters, Juliane Friedrich, Maren Hegerring, Annika Hutmacher, Merle Mechlinski, Nadja Moschüring, Alina Reimer, Carolin Schulte-Loh, Susanne Triptrap, Ninja Ulland und Ricarda Wilkskamp ihrer Choreografie nach „Tango Forte“ des Interpreten „Hotel Costes“ den letzten Feinschliff gegeben. Sie zeigen noch einmal, wie abwechslungsreich und vielseitig ein Bewegungsablauf sein kann. Die Fahrkarte für die Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft JMD im November haben die Tänzerinnen schon gelöst.
Ab ca. 16 Uhr ist dann die Fläche frei für das dritte Turnier der Landesliga V. Mit von der Partie sind Teams aus Borgholzhausen, Borgentreich, Halle, Cösfeld, Warburg und Bielefeld.
Der TC GW Schermbeck freut sich auf guten Sport und viele Zuschaür. Für Verpflegung ist bestens gesorgt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.