Saisonauftakt für TC GW-Jugend – Amianto und cocoonSWING am Sonntag in Lohmar

Am kommenden Sonntag, 16. Februar schickt der Tanzclub Grün-Weiß Schermbeck seine beiden Jugendformationen in der beginnenden Jazz- und Modern-Dance -Saison 2014 ins Rennen.
Sowohl „Amianto“ als auch „cocoonSWING“ gehen um 14 Uhr in der Jabachhalle in Lohmar in der Jugendverbandsliga West an den Start.
Die 13 Mädchen von „Amianto“ vertanzen die Choreografie „I Question Mark“ von Wade Robson. Sebastian Spahn hatte sie im Jahre 2012 für die „Dancing Rebels“ entwickelt. Mit ihr gelang ihnen der Aufstieg in die erste Bundesliga. Die Trainerinnen Miriam Hötting und Lea Quabeck haben die Choreografie auf die Jugendformation zugeschnitten. Nun hoffen sie mit Lisa Hatkemper, Antonia Hüsken, Hanna Kamp, Johanna Kramer, Luzie Liesenklas, Alina Masznyik, Christin Meißner, Carolin Potthast, Luisa Rathofer, Nele Saathoff, Lara Sand, Sophia Wiens und Antonia Wiesner darauf, wie in den vergangenen Jahren wieder vorne mitzutanzen. Dort wartet die Chance auf Teilnahme an der Deutschen Jugendmeisterschaft.
Zum zweiten Male startet die achtzehnköpfige Formation „cocoonSWING“ mit ihren Trainerinnen Maren Hegerring und Franziska Alda in der Jugendverbandsliga West.
Alena Fasselt, Maike Fitzner, Franziska Gutknecht, Sonja Jansen, Johanna Kaß, Lea Kiehne, Emily Kotter, Julia Kuntze, Pia Libuda, Anna Lohaus, Leonie Niehoff, Hannah Ollesch, Sarah Püschl, Laura Rademacher, Nadja Smolinski, Denise Uckelmann, Jana Wolf und Laura Zepmeusel vertanzen den Titel „Demain“ von Berry und haben sich dabei auf den Technik-Part konzentriert. Das Team freut sich auf eine spannende Saison, in der die Formationen „Suspension“ von den Sportfreunden Rhade, „Mirage“ aus Voerde und weitere Teams aus Wuppertal, Hilden, Herne, Halle, Hochdahl und Brühl mit von der Partie sind.
TC GW Amianto 02.02.14 Gruppe
TC GW cocoonSWING 02.02.14
Fotos: Ulrike Pollmann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.