Start für Avalanche und Just Jump – Saisonauftakt am Samstag in Dorsten

[singlepic id=52 w=700 h=700 mode=watermark float=]
Gleich zwei Teams des Tanzclubs Grün-Weiß Schermbeck gehen am kommenden Samstag in Dorsten ab17 Uhr in der Petrinum-Sporthalle beim ersten Turnier der Verbandsliga II ins Rennen.
Nach den grossartigen Erfolgen der letzten Jahre stellt sich das Trainerteam Marion Olbing und Sebastian Spahn mit der Formation „Avalanche“ altersbedingt erstmals den Herausforderungen der Hauptgruppe. In ihrer Choreographie stellen die Tänzerinnen Vivien Bicker, Melina Cvetkovic, Juliane Friedrich,  Annika Hutmacher, Lina Maidhof, Merle Mechlinski, Nadja Moschüring, Katrin Pütz, Alina Reimer, Susanne Triptrap, Ninja Ulland und Linda Waschkewitz mit koketten und verführerischen Spielereien zur Musik „Toxic“ von Jäl Naim die Buhlereien zwischen Mädchen dar. Auf den vier Turnieren der Saison am in Dorsten, in Borgentreich (25.04.), in Wuppertal (23.05.) und in Dinslaken (07.06.) wird sich zeigen, ob die 15-16jährigen Tänzerinnen in der Hauptgruppe bestehen können.
Ebenfalls mit von der Partie ist die Formation „Just Jump“. Linda Andres, Verena Bartelt, Anika Endemann,  Melanie Heinlein, Esra-Sophie Hutmacher, Johanna Mohr, Carolin Nappenfeld, Sophia Schmidt und Daniela Triptrap machen auf der Tanzfläche Party zur Musik „seven nation army“ von „The White Stripes“. Die Tänzerinnen streben genau wie ihre Trainerin Carolin Zimprich den Klassenerhalt an.
In Dorsten gehen ausserdem „Indication of Time“ und  „Passion“ vom TSZ Wulfen, „Melantai“ von Bayer Wuppertal,  „Ensayo“ aus Borgentreich, „Jazz Explosion“ aus  Castrop-Rauxel, „Glissard“ vom TSV Kastell Dinslaken, „Innovation“ aus Gevelsberg und „Rhythm Touch“ vom TSC Haltern an den Start.

Am Sonntag haben die jungen Tänzerinnen von „cocoonSWING“ ab 14.00 Uhr beim dritten Turnier der Kinderliga II, das ebenfalls in der Petrinumhalle ausgetragen wird, die Chance, ihre Führungsposition auszubaün. Linda Deppe, Sophie Dunzel, Alena Fasselt, Lisa Hatkemper, Johanna Kamp, Johanna Kass, Sophia Kass, Emily Kotter, Johanna Kramer, Julia Kuntze, Anna Lohaus, Luisa Rathofer und Nadja Smolinski würden ihren beiden Trainerinnen Mel Köhr und Linda Schreier eine grosse Freude machen, wenn sie wie bei den letzten beiden Turnieren in Bochum und Dülmen mit ihrer Choreografie „Hab’ dich“ noch einmal ihr Publikum verzaubern.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.